logo
logo

Hormone gegen Hautalterung in der Praxis Herr Juri Kirsten in Berlin

Hormone gegen Hautalterung in der Praxis Herr Juri Kirsten in Berlin

hormone-gegen-hautalterung

Verwandte Begriffe: Haut in der Menopause, Hormonmangel und die Haut, Gesichtsfalten durch Hormonmangel, Hautalterung und Hormone, Falten und Hormonmangel.

Hormone der Eierstöcke steuern viele Prozesse im weiblichen Körper. Vorrangig dienen sie der Fortpflanzung. Sie beeinflussen jedoch auch den Knochenstoffwechsel, das zentrale Nervensystem, die Blutgefäße, das Herz und die Haut. Hier erfahren Sie, warum und wie die körpereigenen Botenstoffe auf die Haut und das Fettgewebe wirken.

Um vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, muss man genau wissen, welche Hormone welche Auswirkung auf unsere Haut haben.

Progesteron

Das Gesicht ist ein Spiegel des Eierstocks. Eine Verschiebung des Hormonpegels in Richtung der männlichen Hormone, auch Androgenisierung genannt, oder ein Mangel der weiblichen Hormone reflektiert sich sofort auf der Gesichtshaut. Bei vielen Frauen noch vor der Menopause fängt das Gesichtsfett an zu verrutschen. Es bilden sich verstärkt nasolabiale Falten, Hamsterbäckchen, die Wangen verlieren ihre Fülle. Verantwortlich dafür ist das Sexualhormon Progesteron.

Hormon Progesteron Haut und Hormone Praxis Dr. Juri Kirsten in Berlin

Ein Mangel dieses Hormons führt zum Überschuss des Kortisol und als Folge nimmt – das subkutane Fett (zu dem das Gesichtsfett auch gehört) kontinuierlich ab und das Viszeral Fett nimmt zu (in der freien Bauchhöhle eingelagertes Fett).

Das Progesteron hat für die Haut eine ausschlaggebende Bedeutung, weil es die Bildung von Matrix-Metallo-Proteinasen (MMP) bremsen kann (MMP sind Enzyme, die Kollagen zerstören können).

Östradiol

Ein weiteres sehr wichtiges weibliches Hormon ist Östradiol. Es wird oft als Hormon der Haut, Haare und Gehirn bezeichnet. Laut einer Studie der Psychologen Norman Li und Kristina Durante von der Universität in Austin im US-Bundesstaat Texas, werden Frauen mit höheren Werten des Sexualhormons Östradiol als attraktiver empfunden, haben mehr Affären und längere Beziehungen. Liegt ein Östradiol-Mangel vor, können folgende Symptome beobachtet werden: Unreine Haut, Haarausfall, Schlaflosigkeit, Abgeschlagenheit, Libido Verlust, Schwitzen und Hitzewallungen.

Hormon Estradiol Haut und Hormone Praxis Doktor Juri Kirsten in Berlin

Das Östradiol hat für die Haut eine grundlegende Bedeutung, weil es den Aufbau von Kollagen in der Haut fördert. Deswegen lässt bei vielen Frauen in den Wechseljahren die Spannkraft der Haut nach, sie wird dünner, schlaffer und weist eine vermehrte Faltenbildung vor.

Im Unterhautgewebe (Subkutis) verstärken die weiblichen Sexualhormone die Durchblutung der Haut, indem sie dafür sorgen, dass die Gefäße weiter gestellt werden. Somit ist ein intensiver Abtransport von Schlackenstoffen möglich, mit dem Ergebnis, dass der Teint der Haut frisch erscheint.

Männliche Sexualhormone, sie sind auch bei Frauen in geringer Konzentration vorhanden, sind zusammen mit den Östrogenen für den Kollagenaufbau verantwortlich und verstärken somit die Spannkraft der Haut. Darüber hinaus vermehren Androgene die Talgbildung, die besonders bei Jugendlichen in bzw. nach der Pubertät oder bei Frauen in den Wechseljahren vor der letzten Regel (Prämenopause) als fettige Haut mit Akne vermehrt zu sehen ist.

Diese Erkenntnisse haben uns bewogen, bei hormonbedingten Hautzuständen und bedingten Hautveränderungen in den Wechseljahren Cremes als Trägersubstanzen für Hormone einzusetzen. Gerade unsere Haut als großflächig durchblutetes Organ bildet eine optimale Therapiemöglichkeit.

Creme mit Hormonen und Liposomen Praxis Doktor Juri Kirsten Berlin

Als Träger haben sich Liposome vortrefflich bewährt, da sie durch ihren lipophilen Charakter Hormone sehr gut in tiefere Hautschichten transportieren können. Eine zusätzliche Option, die gewählten Hormone in tiefere Hautschichten zu befördern, bieten die Methoden der Elektroporation bzw. Ultraschall. Bei allen Hormonanwendungen ist es unerlässlich, nur so viel auszugleichen, wie auch ein Mangel besteht.

Unsere Haut steht unter verschiedenen hormonellen Einflüssen. Mangelerscheinungen müssen nicht immer systemisch mit Tabletten ausgeglichen werden. Oft reicht eine individuelle lokale Therapie mit hormonhaltigen Cremes aus.

Alle unsere Behandlungskonzepte sind maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten. Gerne nimmt sich Herr Kirsten Zeit, um in Ruhe mit Ihnen über Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen hinsichtlich der Hormontherapie der Haut zu sprechen. Dieses Beratungsgespräch mit Herrn Juri Kirsten ist immer unverbindlich. Sie können gerne einen Onlinetermin oder telefonisch in unserer Praxisklinik in Berlin einen Beratungstermin vereinbaren.