logo
logo

Pigmentstörung. Ursachen und Behandlung.

Pigmentstörung. Ursachen und Behandlung

pigmentflecken-entfernen-berlin

Verwandte Begriffe

Altersflecken Entfernen, Pigmentstörung, braune Flecken im Gesicht, Altersflecken, Altersflecken im Gesicht, Sommersprossen Entfernen, dunkle Flecken im Gesicht, Pigmentflecken, Altersflecken, Pigmentflecken im Gesicht, Hyperpigmentierung, Pigmentflecken Creme, braune Flecken auf der Haut, Flecken auf der Haut, Pigmentierung.
Über 10% der Bevölkerung in der Welt leidet an verschiedenen Pigmentstörungen im Gesicht. Die hellen oder dunklere braune Flecken im Gesicht entstehen oft nach der Pubertät bei allen Hauttypen. Einige ethnische Gruppen sind mehr belastet. Nach der Statistik z.B. leiden etwa 67% der mexikanischen Frauen an den Pigmentflecken im Gesicht.
Um die Pigmentstörung besser therapieren zu können müssen Sie einige grundlegende Prozesse der Pigmentstörung wie Ursachen, Formen und  Wirkungsmechanismen der depigmentierten Mittel zu verstehen.
Vor allem ist gut zu wissen woher kommt die übermäßige Hautpigmentierung (Hyperpigmentierung) her.

Melanozyten und Melanin

Unsere Haut, Haare und Augen dank des Pigments Melanin haben eine Farbe. Dieses Pigment wird in den spezifischen Zellen namens Melanozyten gebildet. Die Funktionen des Melanins sind vielfältig. Es schützt unsere Haut von UV Strahlen, deaktiviert schädliche freie Radikale, schützt die Haut und den Erbgut der Hautzellen von der Lichtalterung.

Pigmentstoerung/Funktionen des Melanins

In der obersten Schicht unserer Haut, Epidermis, ganz unten befinden sich spezifische Zellen- Melanozyten. Sie sind für die Synthesierung des Melanins und für die Weiterleitung dieses Hautpigments an die hornbildenden Zellen- Keratinozyten  zuständig.
Pigmentstoerung / Haut Pigmentstoerung Lupe

Die Melanosomen, kleine Bläschen mit dem Melanin gefühlt, werden in die Keratinozyten abgegeben und bleiben dort bis diese in die Hornzellen (Korneozyten) transferiert werden.

Pigmentstoerung/3a Melanogenese

Am Ende enthalten die Hornzellen das zusammen „gebackene“ Material aus Keratin und Melanin in Form der Kittsubstanz, die dann zusammen mit den Hautlipiden die Hornschicht bilden.

Das in den Hornzellen (Korneozyten) enthaltene Melanin wie ein Mantel überdeckt unsere Haut und wirkt als Hautschutz.

Pigmentstoerung/4 Melanozyten, Granulas und Braeune

Eine Melaninsynthese wäre nicht möglich ohne Mitbeteiligung des  Enzyms Tyrosinase (ein Eiweis, der die Bildung des Melanins steuert).
Also jetzt wissen Sie, dass für uns wichtiges Pigment Melanin in den Hautzellen namens Melanozyten gebildet wird. Die Steuerung dieser Produktion reguliert ein Enzym Tyrosinase. Verschiede äußerlichen und innerlichen Faktoren wie unsere Hormone, Medikamente, Hautverletzungen, übermäßige Sonnenstrahlen können die Aktivität des Enzyms
Tyrosinase beeinflussen was zu einer übermäßigen Aktivität führen kann. Als Folgen wird mehr als nötig Melanin produziert (zum Teil auch eine andere Variante des Melanins), wodurch die Hautareale mit Hyperpigmentierungen entstehen, was wir als Pigmentstörung bezeichnen.
Abhängig von der Schweregrad der Störung der Melaninproduktion werden die Hyperpigmentierungen ausgedehnt sowohl in die Breite als auch in die Tiefe. Je tiefer werden die Melaningranulen geschleppt, desto schwieriger und dauerhafter sowie umfangreicher wird die Behandlung.

Pigmentstoerung entfernen Berlin /5 Haut ohne Pigmentstoerung

   Haut ohne Pigmentstörung     Pigmentstörung Oberflächlich          Pigmentstörung Tief

 

In unserer Praxis Herr Juri Kirsten werden die Behandlungsstrategien erst dann entwickelt, wenn wir die richtige Diagnose bei Ihnen festgestellt haben.
Bevor  wir überhaupt mit der Therapie anfangen, werden die pathologischen bzw. gefährlichen Pigmentveränderungen ausgeschlossen. Im weiteren Verlauf werden Sie gebeten den Fragenkatalog auszufüllen. Das hilft uns festzustellen welche Ursachen der Pigmentstörung gedient haben und wie stark diese Pigmentverschiebungen sind.
Des Weiteren wird Ihre Haut in der speziellen Gesichtskammer mit dem fluoreszierenden Licht untersucht, was für die Behandlungsstrategie eine entscheidende Bedeutung hat. (mehr über Hautanalyse)

Pigmentstoerung entfernen Berlin / Hautdiagnose

An der Stelle sind wir zur Notwendigkeit gekommen Sie über die verschiedene Arten der Hyperpigmentierungen zu informieren. Weil nur derjenige, der  die Veränderungen der Hautpigmentierung, auch ganz grob, versteht, kann auch verstehen, wie diese Pigmentstörungen behandelt werden können.
Unsere Pigmentzellen Melanozyten können durch verschiedene Reize zu einer Steigerung ihrer Aktivität (Melaninproduktion) stimuliert werden. Je nach Ausdehnung ist die Pigmentierung flächig oder lokal, oft auch bizarr begrenzt.

tl_files/tiny_templates/kirsten-derma/Pigmentstoerung/Stimulation der Melaninproduktion new.png

Bei 50% aller Frauen treten während der Schwangerschaft Pigmentstörungen, am häufigsten Melasmen, auf. Die meisten Melasmen entstehen in Kombination mit der Sonne. Auch die Antibabypille in einer Kombination mit der Sonne verursachen die meisten Hyperpigmentierungen. Die äußerlichen Anwendungen wie das chemische Peeling oder Laserbehandlung (z.B. Fraxel Laser) verbergen eine erhöhte Gefahr der Hyperpigmentierung, besonders bei den dunkleren Hauttypen.

Pigmentstörungen der Haut:

– Sommersprossen (Epheliden)

Pigmentstoerung entfernen Berlin / Sommersprossen vorher

Es sind anlagebedingte braune Flecken, die im Gesicht oder am Oberkörper auftreten und auch durch UV-Strahlung werden ausgelöst.

– Altersflecken (Lentigo seniles)

Altersflecken Entfernen Berlin/ Altersflecken Hand

Altersflecken sind hellbraune bis dunkelbraune Pigmentflecken im Gesicht, am Dekolleté, an den Handrücken und Unterarmen. Sie sind die Folge langjähriger UV-Bestrahlung.

– Melasma (Chloasma) oder Maske der Schwangerschaft

Pigmentstoerung / Melasma entfernen in Berlin

Tritt häufig bei Hauttypen I, II und III im Alter von 30 bis 40 Jahre. Melasma ist hormonell bedingt, Chloasma ist sonnenbedingt. Die typischen Erscheinungen sind bräunliche Pigmentflecken im Gesicht, meistens symmetrisch. Sie treten an der Stirn, Schläfen und Wangen auf, sind unregelmäßig geformt und können zu größeren Flächen zusammenfließen.

Diese Pigmentstörungen liegen in der Regel  epidermal (oberflächlich) und verstärken sich in der Sonne.
Ursachen können hormonelle Faktoren (z. B. Schwangerschaft, Pilleneinnahme), Kosmetika (Vaseline oder Bergamottöl), Parfum oder Medikamente wie Antibiotika sein. Melasma kann gut behandelt werden, wird leider aber nur selten total beseitigt.

– Erworbene Dermale Melanozytose (Acquired Dermal Melanocytosis ADM)

Pigmentstoerung / Melanozytose

Ist ähnlich wie Melasma und Chloasma, tritt aber bei den jüngeren Frauen in den früheren 20-en. Typisch sind symmetrische grau-braunen von verschiedener Große Pigmentflecken mit verschwommenen Rändern. Die verschiedene Intensität der Farbe unterscheidet diese Pigmentstörung von der Melasma, bei der alle Flecken den gleichen Farbton haben. Noch ein wichtiger Unterschied ist die Tiefe der Pigmentstörung: Melasma ist oberflächlich und ADM liegt tief in der Haut, manchmal sogar in der Lederhaut. Bei der gleichen Person können diese beiden Pigmentstörungen gleichzeitig vorhanden sein. Von der richtigen Diagnose hängt natürlich die Behandlungsstrategie und dem entsprechend der Erfolg. Es ist gut zu wissen, dass die tiefen dermalen Pigmentstörungen allein nur mit Bleichcreme oder einer anderen Creme gegen Pigmentflecken nur sehr mühsam, Monate lang und weniger effektiv behandelt werden können. Andererseits  in Kombination mit dem Laser wird diese Behandlung erfolgreicher und dynamischer.

Es wird oft gefragt: „Pigmentflecken entfernen. Womit? Mit dem Peeling, mit der Bleichcreme oder mit dem Laser?“ Der Antwort ist klar: Die richtige Diagnose hilft bei der Wahl des Behandlungsmittels. Je tiefer liegen die Pigmentstörungen, desto aggressiver und umfangreicher muss die Behandlung sein. Dazu gehören chemische Peelings, Cremes, tretinoinhaltige Rezepturen.

– Lentigo solaris (durch UVA- und UVB-Strahlen)

Pigmentstoerung/ Lentigo solaris Gesicht

Es ist schon lange bekannt und viele gesprochen und beschrieben worden ist, dass die UV Strahlen irreversible Hautveränderungen wie Elastin und Kollagendegradation, Schädigung des Erbgutes der Hautzellen und vorzeitige Hautalterung verursachen können. Durch UVA und UVB Strahlen wird die Aktivität der Tyrosinase, Menge der Melanozyten und den Gehalt an Melanin in den Melanosomen steigern. An der Haut äußert es sich als sogenannten Altersflecken.
Sie entstehen infolge einer Schädigung der Haut durch langjährige UV-Bestrahlung und dadurch  vermehrt gebildeten freien Radikale.

Je heller die Haut ist und je öfter die UV-Bestrahlung eingesetzt wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Altersfleck entsteht. Bei häufigem Sonnenkontakt über Jahre können die chronische Lichtschäden, Lichtallergien und Hautkrebs entstehen.

– Post-inflammatorische Hyperpigmentierung (PIH)

Pigmentstoerung/PIH.

Durch Entzündung auslösende physikalische, chemische und mechanische Verletzungen der Haut können in Folgen dessen Hyperpigmentierungen entstehen, die nach der Akne, Schürfwunden, Laser und Peelings als hell braune Pigmentstörungen zu sehen sind.

Strategien der Depigmentierung
Sonnenschutz

Jeder Behandlungsplan fängt mit dem konsequenten Sonnenschutz an. Bei der Einwirkung der UV-Strahlen auf die Haut wird die Melaninbildung mit Hilfe der Tyrosinase in Gang gesetzt. Demzufolge ist die Vermeidung der direkten Sonnenstrahlen und Sonnenbädern sowie der Sonnenschutz mit der Creme immer der einfachste und am meisten sehr wichtige Teil jedes Plans zur Behandlung von Hyperpigmentierung ist. Nicht kann eine Melanin Produktion mehr stimulieren als UV-Strahlen. Und diese Pigment Stimulation ist das letzte, was wir uns wünschen, wenn wir Hyperpigmentierung behandeln!

Entfernung von oberflächlichen Hyperpigmentierungen

Wie Sie schon wissen, viele Pigmentstörungen befinden sich in der obersten Schicht der Haut-Epidermis. Computergesteuerte Hautdiagnostik hilft uns festzustellen wie tief sich die Pigmentflecken befinden. Die einfachste Lösung ist ein Peeling, das in mehreren Sitzungen nach und nach löst die Zellen mit dem übermäßigen Melanin auf, beseitigt abgestorbene pigmentierte oberflächliche Hautzellen (Keratinozyten). Die weniger pigmentierten, frischen Hautzellen kommen aus der Epidermis Tiefe an die Oberfläche.  Das Hautpigment reduzierte Peeling stimuliert auch zelluläre Wachstum und Umwandlung der neuen gesunden Zellen, Keratinozyten, aus den tieferen Ebenen der Haut, unterstützt die Bildung von neuen Gefäßen.  Dementsprechend wird es entschieden mit welcher Art von Peeling würden wir bei Ihnen die Behandlung anfangen.
Es gibt verschiedene Peelings, die sich mit der Wirkungsstärke voneinander unterscheiden: Alpha-Hydroxy-Säuren oder Fruchtsäurepeeling, Milchsäurepeeling, Salicylsäurepeeling, Trichloressigsäure oder TCA Peeling. Auf jedem Fall müssen Sie mit ein paar Tagen des Berufsausfalls rechnen.
An der Stelle muss es ein Vermerk gemacht werden: alle Laserpeelings wie Fraxel Laser Behandlungen und starke mechanische Einwirkungen wie Microdermabrasion können durch die thermische bzw. mechanische Reize die Pigmentstörungen verstärken. Deswegen raten wir solche Behandlungen bei den Indikationen ab.
In der Peelingsphase werden wir Ihnen parallel zu dem Peeling starkwirkende Creme gegen Pigmentflecken als Rezeptur anbieten oder bei weniger ausgeprägten Fällen die fertige Kosmetikprodukte z.B. Linie Cosmelan der Firma Mesoestetic empfehlen.

Pigmentstoerung/avederma_pigmentflecken_cosmelan_peeling.jpg

Nach dem die oberflächlichen Pigmentflecken entfernt worden sind, wird eine erneute Hautdiagnose mit dem fluoreszierenden Licht durchgeführt um festzustellen, wie Tief und wo die tieferen Pigmentstörungen geblieben sind. Diese Hyperpigmentierungen sind nicht einfach mit dem Peeling und Bleichcreme zu beseitigen, weil sie tief in der Lederhaut liegen und sind nicht mit den üblichen Verfahren zu erreichen. Sie werden in mehreren Sitzungen mit dem speziellen Laser in mehreren Sitzungen behandelt.

Pigmentstoerung Entfernen Berlin / Pigmentlaser - dr. Kirsten

Hemmung der Melaninbildung

Das Melanin wird ständig durch das Enzym Tyrosinase in den Melanozyten weiter gebildet. Unser Ziel wäre die Tyrosinase zu blockieren, um die gesamte Reaktionskette der Melanogenese zu unterdrücken. Diese Einwirkung darf jedoch die Tyrosinase in keiner Weise schädigen. Dafür werden die Produkte der Linie Cosmelan oder Dermamelan der Firma Mesoestetic angewandt.

Die enzymatische Hemmung der Tyrosinase mit Hilfe aller Bleichcremes ist reversibel, also wirkt nur solange die aufhellenden Substanzen auf die Haut aufgetragen werden. Sie wirken nicht nur auf die Pigmentflecken. Die Entfernung findet durch die natürlich ähnlichen Mechanismen wie Hautabschilferung und Umwandlung der Hautzellen statt. Allerdings müssen Sie sich auf die lange Behandlungsstrecke vorbereiten: die Elimination der Pigmentflecken ist ein langsamer Prozess der über Wochen und Monate verläuft bis Ihre Pigmentzellen eine neue Lebensweise mit gehemmten Tyrosinase „gelernt“ haben.

Ergebnisse

Bedeutende Verbesserung des Hautbildes, Verringerung oder totales Verschwinden von Pigmentflecken ist in der 4. bis 6. Woche der Behandlung zu erwarten. Außerdem durch unsere Behandlungen ab der 2-4  Behandlungswoche durch die  Stimulation der kapillaren Durchblutung ist eine Verjüngung und Verschönerung der Haut zu beobachten.